Über uns

Der Gründungsimpuls

2010 forderte Prof. Hermann Simon in einer Kolumne des Manager-Magazins die Gestaltung eines deutschen Masterplanes für den Berufsbildungsexport:

„Doch trotz dieser positiven Bilanz [des deutschen Berufsbildungsexports] handelt es sich bisher um Insellösungen. Ich schlage deshalb eine größer angelegte Initiative vor! Warum bauen deutsche Unternehmen dieses Produkt nicht zu einer kommerziellen Weltmarke aus? Das Wachstumspotential für ambitiöse Dienstleister (...) wäre enorm. Ideal wäre es, wenn mehrere Unternehmen dieses Projekt auf die Hörner nähmen. (...) Das kann in Public-Privat-Partnerships oder in rein privaten Firmen geschehen. Das Internet würde ein solches global angelegtes Vorhaben enorm (...) unterstützen. Es ist die richtige Zeit, aus der Berufsbildung ein international großes Geschäft zu machen – dem „Made in Germany“ ein „Trained by Germany“ hinzuzufügen.“

Der Bv-BBI e.V. hat sich 2013 konstituiert, um die Anregungen Hermann Simons weiterzuentwickeln, zu konkretisieren und zu verwirklichen.

Im ersten Schritt wurde ein Positionspapier für den Verband entwickelt.

Derzeit entsteht auf der Grundlage überregionaler Arbeitstreffen und bilateraler Gespräche mit Institutionen und Einrichtungen der öffentlichen Hand der Entwurf für einen Masterplan für die Internationalisierung der deutschen Berufsbildung.